Langzeitstudien zu 5G und Elektromagnetischer Strahlung: Fehlende Informationen und offene Fragen.



Mit dem Code „memoneffekt“ erhalten Sie einen Rabatt von 5% auf Ihre Bestellung bei Memon.


Dieser Text stellt ausschließlich die Meinung des Autors dar. Wir bitten Sie, diese Inhalte selbst zu recherchieren und zu überprüfen. Das ist Teil 1 einer Reihe über die Gefahren und Herausforderungen von unnatürlichen Elektromagnetischen Strahlungen und wie man sich vor diesen neuen technischen Gegebenheiten schützen kann. Auf viele berechtigte Fragen werden wir eingehen und Ihnen zugleich Lösungsvorschläge unterbreiten. Uns ist in diesem Beitrag in erster Linie Folgendes wichtig: Wir möchten Ihnen ein Verständnis vermitteln, welche Arten es von negativen Strahlungen es gibt, und wie Sie im Alltag bewusst mit diesen Themen umgehen können.

Haben Sie sich selbst die Frage gestellt, welche Auswirkungen langfristig Elektromagnetische Strahlung auf unser gesellschaftliches Miteinander haben wird? Was sind die Folgen falscher übermäßiger Elektromagnetischer Strahlung? Was geschieht mit unserer Gesundheit? Was passiert mit unserer Umwelt und den Lebewesen, die in diesem Umfeld leben? Wie wird sich das gesellschaftliche Weltbild verändern, wenn die Digitalisierung in dieser immensen Geschwindigkeit weiter so voranschreitet? 5G gesteuerte Smart Citys, Tesla – Autos, Digitalisierter Handel in Form von Geschäften und autonomes Fahren sind nur einige Aspekte, die gar nicht mehr so weit von uns entfernt sind. Gestern war es noch Science – Fiction, morgen schon allgegenwärtige Realität. Die Herausforderung ist nun, sich mental auf diese neuen Zustände vorzubereiten.

Dem überwiegenden Teil der Bevölkerung ist heutzutage nicht bewusst in welcher Menge und in welcher Intensität wir nicht natürlichen Strahlungen ausgesetzt sind. Durch die Digitalisierung aller Lebensbereiche wird in Zukunft die Elektromagnetische Strahlung in einem Maß zunehmen wie es die junge Menschheit, so bisher nicht gesehen hat. Es ist allzu verständlich, dass es schwer ist etwas ins Bewusstsein zu holen, was man weder sehen, riechen oder fühlen kann. Das stellt die Menschen vor großen geistigen und gesundheitlichen Herausforderungen.

Wie wird sich die Digitalisierung auf unsere Lebensbereiche auswirken?

Unsere herkömmliche Arbeitswelt wird sich wahrscheinlich dahingehend verändern, dass so ziemlich jeder Prozess digitalisiert, ablaufen wird. Wir werden zu Hause digital in Form von Homeoffice unsere Arbeiten nachkommen. Wir werden Einkäufe, Besuche von Kultureinrichtungen oder Onlineseminare immer mehr digital bezahlen. In Ihrem Zuhause, in den Städten, in den Einkaufszentren und auf den Straßen wird 5G und WLAN überall verfügbar sein.

Damit eine allgegenwärtige Digitalisierung in der Form funktionieren kann, müssen sehr viele 5G- Türme und Sendeanlagen in einem sehr geringen Abstand installiert und montiert werden. Somit wird diese Strahlung überall vorhanden sein. Besonders in der Nähe von Sendeanlagen wird die Strahlung in einer sehr hohen Dichte auf den Körper treffen. Wie man sich effektiv schützen kann, werden wir im nächsten Artikel behandeln.

Welche Strahlungsformen und -felder gibt es, die in die Biochemie und Biophysik unseres Körpers eingreifen?

Schauen wir uns die Strahlungsformen einmal genauer an, damit wir einen Überblick über die Anzahl der Strahlungsarten bekommen. Es sei erwähnt, dass natürlich nicht alle elektrischen und magnetischen Felder erwähnt werden können.

Hochfrequente Strahlung, (3G, 4G, 5G), WLAN, Radar und Mobilfunkstationen.

Zuerst sollte man darauf verweisen, dass es unterschiedlichste Studien zu der hochfrequenten Strahlungstechnologie gibt. Bei den Studien ist es nicht verkehrt ein Auge darauf zu werfen, wer die Auftraggeber sind und welche Interessengruppen hinter den gemachten und vorliegenden Studien stehen. Eine Differenzierung für eine objektive Sicht ist in dem Fall unvermeidbar. In den meisten Studien wird vermeldet, dass die Hochfrequenztechnologie nicht gesundheitsschädlich sei.

Von Anfang an gab es dennoch Organisationen, Wissenschaftler und Ärzte, die aufgrund von Untersuchungen ihrer Patienten, seit dem Beginn der 2000er Jahre bis zu unserer heutigen Zeitlinie Veränderungen in den Blutbildern und im Gesamtzustand des Menschen beobachtet und festgestellt haben. Gemäß ihren Aussagen darf man seit dieser Zeit eine Verschlechterung des Allgemeinzustandes der Menschen beobachten.

Hochfrequente Strahlung kommt bei WLAN, 5G, schnurlosen Telefonen und mobilen Endgeräten zum Einsatz. Bei 3G, 4G und WLAN-Technologien lagen die Frequenzen bei maximal 2,6 Gigahertz. Bei 5G, 6G usw. beträgt der Frequenzbereich bis maximal 3,7 Gigahertz. In der Zukunft ist es möglich, dass sich die Frequenzwerte deutlich nach oben verschieben können.

Ein Wissensstand, der benötigt wird, ist Folgender: Umso niedriger eine Frequenz (Wellenlänge) ist, desto tiefer dringen diese Strahlen in das Gewebe von Lebewesen rein. (3G, 4G, WLAN)

  • Umso so höher eine Frequenz ist, desto weniger tief dringen diese Strahlen in die Zellen der Organismen rein. (5G, 6G-Technologie)
  • Diese Frequenzen bestehen in grobstofflicher Hinsicht aus Energie und in feinstofflicher Hinsicht aus Informationen.
  • Die Energie bringt Teilchen (Protonen, Elektronen und Neutronen) in Bewegung.
  • Die Information bestimmt die Art und Weise, wie sich die Teilchen bewegen.

Das hört sich erst einmal gut an oder doch nicht? Fängt man an die Datenlage im Gesamtkontext zu betrachten, fällt schnell auf, dass einige Faktoren in der Gleichung fehlen. Damit eine reibungslose und lückenhafte Datenübertragung im gesamten Gebiet einwandfrei und ohne Störungen funktionieren kann, müssen proportional viel mehr 5G-Sendemasten aufgestellt werden.

Die Abstände zwischen den Sendemasten sind deutlich geringer als bisher mit den alten 3G und 4G- Technologien. Durch die deutlich geringeren Entfernungen zwischen den 5G Sendeanlagen findet eine deutlich höhere Verdichtung der Elektromagnetischen Strahlung statt. Die Intensität, die auf den Organismus wirkt, nimmt wahrscheinlich in einem Ausmaß zu, welches gewaltig sein wird.

Was zusätzlich beachtet werden sollte ist, dass diese ganzen Frequenzen zeitgleich, mit allen genannten 3G/4G/5G Technologien aktiv sind! Sie können sich vorstellen, dass die Zellen in eine sehr schnelle Schwingung versetzt werden können. Swing Party für die Zellen, und hierdurch entsteht sehr viel oxidativer Stress für den Menschen.

Es ist durchaus möglich, dass eine einzelne Frequenztechnologie für den Menschen kein Problem darstellt. Es ist sogar denkbar, dass der Mensch sich im Laufe der Zeit an diese Strahlungsbelastung anpassen kann.

Dennoch ist unser Kritikpunkt, dass die Summe all dieser Frequenztechnologien, ungefiltert und gleichzeitig auf die Menschen einwirkt. Es entsteht eine dreifache Belastung für den menschlichen Körper. An dieser Stelle sind wir noch nicht auf die anderen verschiedenen Strahlungsquellen in ihrer Gesamtheit eingegangen, mit denen wir tagtäglich in Berührung kommen können.

Da keine Langzeitstudien vorliegen, lässt sich nur spekulieren, ob diese Technologien den Risiko-Nutzenfaktor für die Gesellschaft rechtfertigen.

Wir haben mit dem Projekt „Holistische Gesundheit“ bereits einige Aspekte über die Energie und Informationsmedizin übersetzt und an Sie weitergeleitet, da viele Menschen gar nicht wissen, dass es diese Zweige der Medizin überhaupt gibt.

Auf einen bestimmten Aspekt dieser Energie und Informationsmedizin wollen wir nun direkt eingehen. Wir wollen Ihnen das Geschriebene im oberen Absatz verständlicher darlegen. So möchten wir sicherstellen, dass sie die Möglichkeit haben, dieses Thema aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten.

Unsere Zellen sind der Baustein unseres menschlichen Daseins. Wir bestehen aus 80 Billionen Zellen. Den meisten wird bekannt sein, dass viele biochemische Vorgänge in den Zellen stattfinden. Was uns aber in den Lehranstalten nicht gelehrt wird, ist dass unsere Zellen mittels elektromagnetischer Schwingungen kommunizieren (bioelektrische Signale), und hierdurch immense Mengen von Informationen unter den Zellen ausgetauscht werden.

Der Mensch wird in seiner Beschaffenheit aus organischer, seelischer und geistiger Form aus Milliarden von Schwingungen, in einer einzigen Gesamtschwingung zusammengehalten. Die Summe aller Schwingungen bildet im Gesamtbild unsere menschliche Aura. Jede Zelle, jedes Organ schwingt in einer eigenen Grundfrequenz (Bovis Einheit – Lebensenergie – Qi-Chi – Prana)

Die Ordnung, Struktur und Zusammensetzung der Aura zeigt die Grundschwingung eines Menschen und gibt uns eine wichtige Aussage über den Gesundheitszustand jedes einzelnen Menschen an. Jedes Organ wie Herz, Leber, Niere hat ein eigenes, spezifisches, elektromagnetisches Schwingungsspektrum. Wird der Organismus durch Störfrequenzen in Mitleidenschaft gezogen, entstehen Fehlfunktionen. Solche Anomalien kann man gut in einer Aura-Analyse ermitteln und sehen.

Den Rahmen unserer organischen Existenz bildet unter anderem das Magnetfeld der Erde, von dem wir vollkommen abhängig sind. Es ist auch bekannt als Schumann-Frequenz. (7.32Heartz). Störende Einflüsse von außen haben auf das natürliche Erdmagnetfeld den Effekt, dass ein unmittelbarer Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen stattfindet! Im Übrigen ist es keine abstrakte, esoterische, aus den Fingern gezogene Geschichte. Es sind tatsächlich anerkannte Wissenschaften, auf deren Erkenntnisgrundlage Menschen effektiv gesundheitlich behandelt wurden.

(In den folgenden beiden Artikeln, welche zeitnah erscheinen, werden wir darauf eingehen, welche Möglichkeiten es gibt, sich vor dieser Strahlung zu schützen.)

Elektrosmog: der Strom, die Folgen der Niederfrequenz

In den oberen Absätzen haben wir sehr weit ausgeholt. Wir werden es nun in den nächsten Beispielen etwas einfacher halten. Wir schreiben einfach kurz und bündig, was diese Strahlungsformen machen.

In all unseren Lebensbereichen verwenden wir Strom. Überall wo Strom fließt, sind elektrische und magnetische Wechselfelder gegeben. Der Begriff für diesen Zustand nennt sich Niederfrequenz. Elektrosmog bzw. Niederfrequenzen sind allgegenwärtig. Diesen Niederfrequenzen kann man kaum ausweichen.

Der Mensch wirkt als natürlicher Leiter dieser Strahlung, und sie fließt aufgrund der Erdung durch uns Menschen hindurch. Diese Fremdschwingungen haben einen Einfluss auf den menschlichen Körper. In der Fachsprache wird das als „kapazitive Ankopplung“ bezeichnet. Die Symptome sind Schlafstörungen, Abgeschlagenheit und Kopfschmerzen.

Geopathie:

Geopathische Magnetfelder kommen sehr häufig vor und können den Organismus von Menschen stark beeinträchtigen, gleich wo Sie sich aufhalten. In einem Haus, auf der Straße oder auch im Wald, geopathische Felder findet man überall.

Die Symptome von Geopathischen Störfeldern am Menschen sind vielfältig. Symptome können sein: Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Krebs, Asthma und vieles mehr. Dennoch sind die Geopathischen Felder wichtig für Natur und Tier. Bienen benötigen diese Felder damit ihr Volk wachsen und gedeihen kann.

Geopathie kann man in drei Bereiche untergliedern. Wasseradern, Verwerfungen und globale Gitternetze

Alle drei Teilbereiche produzieren Felder und Strahlungen, welche für den Menschen nachteilig sein können.

Wasserader:

Wasseradern, die in Bewegung sind, gelten als Ursache für Abweichungen im Erdmagnetfeld. Erdstrahlung ist somit gesundheitsgefährdend für den Menschen. Bei einer natürlichen Bewegung entsteht immer Reibung zwischen dem Wasser und den Randzonen. In diesen Zonen, in welchen sich das Wasser bewegt, entsteht ein Einfluss auf den Organismus des Menschen. Interessanterweise reicht ein Wasserrohr oder eine Kanalisation aus, um bei Erwachsenen oder bei Kindern Schlafstörungen, Bettnässe, Kinderlosigkeit als Symptome hervorzurufen.

Verwerfung:

Eine Verwerfung, ist ein Bruch der Erdkruste, der eine allgemeine Störung im Erdbereich darstellt. Verwerfungen erkennt man oft an Rissen in Mauern, Wänden oder auf der Straße. Wenn nun verschiedene Erdschichten aufeinanderstoßen, entstehen elektromagnetische Felder.

Diese Störfelder haben einen direkten Einfluss, die vom Erdkern einfließende Strahlung! Verwerfungen sind drastische „Räuber“ oder „Zuführer“ von Energie. Befindet man sich für längere Zeit auf einer Verwerfung, entstehen beim Menschen Nervenleiden Hautkrankheiten, Gereiztheit, Angstzustände, Depressionen als Begleiterscheinungen.

Globale Gitternetze:

Bei den weltweiten Gitternetzen handelt es sich, im Gegensatz zu Wasseradern und Verwerfungen, nicht um ein geologisches Phänomen, sondern um eine Resonanzerscheinung (Resonanz=Klang). Bei allen Gitternetzen gibt es die sogenannten Knotenpunkte. Diese Knotenpunkte verlaufen weltweit von Nord-Ost nach Süd-West und von West-Nord nach Ost-Süd. Knotenpunkte der einzelnen Gitternetze können sich treffen. An diesem Punkt ist die Belastung enorm hoch.

Die schlimmsten Konstellationen für die Menschen entstehen, sobald Wasseradern, Verwerfungen und die Knotenpunkte von Gitternetzen aufeinandertreffen. Die Symptome hieraus sind Verspannungen, Rückenschmerzen, Müdigkeit, Nasennebenhöhlenentzündung, Tinnitus.

(In den folgenden beiden Artikeln, welche zeitnah erscheinen, werden wir darauf eingehen, welche Möglichkeiten es gibt, sich vor dieser Strahlung zu schützen.)

UVA/UVB/UVC Strahlung durch die Sonne

UVA-Strahlen haben die längste Wellenlänge (400 bis 315 Nanometer) und erreichen meist ungehindert die Erde.

UVB-Strahlen dringen bis zur untersten Schicht der Oberhaut ein. Dort bewirken sie eine schnellere Zellteilung.

Der energiereichste Teil des Lichtspektrums mit der niedrigsten Wellenlänge (280 bis 100 Nanometer), die UVC-Strahlung, wird durch die Ozonschicht vollständig gefiltert.

Gemäß neuesten Hinweisen sollen in höherer Dichte UVB- und UVC-Strahlung leichter durchdringen können, da sich das magnetische Feld der Erde abgeschwächt hat. Man sollte dies im Auge behalten.

Damit dieser Artikel nicht vollkommen aus den Fugen gerät, folgt hier eine kleine Zusammenfassung, welche Strahlungsarten noch vorhanden sind.

Zunächst einmal sei hier die UKW-Radiostrahlung, Funkstrahlung und, nicht zu vergessen, die kosmische Strahlung zu erwähnen.

Wir danken Ihnen, dass Sie sich bis hierin alles durchgelesen haben.

(In den folgenden beiden Artikeln, welche zeitnah erscheinen, werden wir darauf eingehen, welche Möglichkeiten es gibt, sich vor dieser Strahlung zu schützen.)


Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert